Mit ‘Politik’ getaggte Beiträge

Edward Snowden scheint es im frisch gewährten russischen Asyl zu gefallen.
Die ersten Jobangebote soll er auch schon entgegengebracht bekommen haben.
Doch was genau ist denn nun das Resultat des „Fall Snowden“?

Wenn wir uns mal kurz zusammenfassen, was der gute Ed der Welt berichtet hat und was im Gegenzug an Konsequenzen gezogen wurde, scheint es wenig bis keine Auswirkungen gehabt zu haben.

Ich will das mal kurz für Euch skizzieren:
Snowden weist die Welt darauf hin, dass amerikanische Geheimdienste (mit Hilfe diverser Regierungen und der Geheimdiensten) die halbe Welt bespitzelt und Daten über zig unbescholtene Menschen sammelt.
Daraufhin haben natürlich alle Regierenden behauptet, von nichts zu wissen (was man diesen im Normalfall auch sofort glauben darf) und haben sich bezüglich des Themas „Snowden“ anschließend eingekapselt. Kein weiteren Statements!
Es gab ein paar Ausnahmen während des anschließenden Asyl- / Auslieferungspoker um Snowden; z.B. die Beführwortung des Asyl in Deutschland für Eddie durch unseren Innenfriedrich…
Apropos Innenfriedrich: Selbiger erklärte zwischenzeitlich sehr anschaulich, dass das Internet ja nunmal die Möglichkeit biete, Nutzerdaten zu sammeln und zu speichern und jeder selbst für die Sicherheit seiner Daten verantwortlich sei. Analog dazu könnte man auch formulieren, dass der Umstand der Lebendigkeit die Möglichkeit zu töten böte und jeder selbst für die Sicherheit seines Lebens verantwortlich sein müsse. (ich geh jetzt mal schnell meine Pumpgun durchladen…)
Und da für unsere Bundesmundwinkel das Internet ja sowieso Neuland darstellt, brauchen wir uns aus dieser Richtung auch keine Vernünftige Aussage zu erhoffen.
Achso, ja, noch ein besonderes Schmankerl kam von Seiten der amerikanischen Regierung, genauer vom US Justizminister Eric Holden, welcher mit dem  Versprechen angeben wollte, dass Snowden weder mit Folter noch mit der Todesstrafe zu rechnen habe, sondern alle Menschenrechte, welche den Bürgern der USA im Allgemeinen zugestanden werden, zugestanden bekommt. Na, wenn das mal nicht Toll ist…

So, dass zu den bisherigen Geschehnissen.
Nun hat Snowden zumindest für das nächste Jahr Asyl in Russland bekommen; aber was geschieht weiter?

Nur mal so als Nebenfrage: Wisst Ihr spontan, was aus Assange wurde, seit nicht mehr wöchentlich über ihn berichtet wird?

Dachte ich es mir doch…

Aber, werden nun einige von Euch wissen wollen, warum erachte ich die durchweg mutige Tat Snowdens als sinnlos?
Weil sie leider ohne Konsequenzen bleiben wird!
Snowden selbst wird wohl in den nächsten Jahren damit beschäftigt sein, den Kopf unten zu halten, sich ein neues Leben aufzubauen und nicht Opfer eines total zufälligen Unfalls zu werden, bei welchem er von einem Tanklastzug zufälliger Weise auf einem Bahnübergang überfahren wird, nur Sekunden bevor ein zufällig daherkomender Atommüllzug den Tanklastwagen rammt…. oder so ähnlich.

Ansonsten wird sich aus der ganzen Affäre keinerlei Besserung ableiten lassen; ja, okay, natürlich werden alle Beteiligten Besserung geloben, aber mal ehrlich: das ist doch auch das Papier nicht wert, auf dem es nicht geschrieben steht…

Ergo: Snowdens Tat war mit Sicherheit ehrenwert, mutig, und eigentlich alternativlos, aber nichtsdestowenigertrotz: effektfrei!

Und warum ist das so?

Das ist so, weil der gemütliche Mitteleuropäer nunmal kein Herdentier mehr ist.
In einer Herde würde es sofort zu Unruhen kommen, sobald ein Mitglied der Herde auf eine Bedrohung aufmerksam macht.
Das funktionier beim heutigen Menschen leider nicht mehr, da einem Jeden das Verhalten der Herde gleichgültig und einjeder ausschließlich auf sein eigenes Vorankommen fokussiert ist.
Einjeder von uns wiegt sich in der vermeintlichen Sicherheit der Herde (denn: wie groß ist denn schon die Wahrscheinlichkeit, dass die ausgerechnet meine Daten speichern?) obwohl uns eigentlich klar sein müsste, es in der heutigen Zeit viel einfacher (und damit auch wahrscheinlicher) ist, einfach alle Daten zu speichern deren man habhaft werden kann, als nach irgendwelchen Kriterien zu filtern.
Man muss nur zur Rechtfertigung einfach jeden Nutzer des Neulands unter den Generalverdacht der Kriminalität stellen und schon kann man den schützenden Herdenverband aushebeln.

Nun gut, ich könnte da vermutlich noch stundenlang irgendwelche Vergleiche bemühen, aber ich denke, Ihr habt inzwischen verstanden, worauf ich hinaus will…

Also, macht was draus!

Euer daetschmol

Daetschemol üwwer Politik nohdengge…?!

Veröffentlicht: 25/11/2012 in Alltägliches
Schlagwörter:,

Ach Gottchen, ist das schon wieder so lange her, dass ich hier was geschrieben hab…
Aber was soll’s? Es gab Gründe (rein persönlicher Natur) dafür und ich möchte heute auch gar nicht viel entschuldigen oder meine virtuelle Abwesenheit erklären, sondern Euch zur Mitarbeit animieren.

Dafür muss ich wohl aber doch einen kurzen Ausflug in die letzten Monate machen:
Also, ich wurde in der letzten Zeit immer mal wieder angesprochen, warum ich mich nicht politisch engagieren würde bzw. dass ich doch DER Mann für die Piraten wäre.
Meine Antwort auf solche Ansprachen lautet für gewöhnlich, dass ich einfach nicht der Typ für Politik bin. Punktum!
Ebenso „für gewöhnlich“ entbrennen dann meist Diskussionen um aktuelle politische Themen und nach ein paar Minuten des Disputs fällt dann der Satz:

„Siehste! Du wärst doch der Richtige für die Piraten!“

Naja, ich halte das trotzdem für ausgemachten Fubbes (=saarländisch für Unsinn), weil ich mich viel lieber „von außen“ über politisches lustigmache, als ständig auf der Hut sein zu müssen, wie man mir gesagtes unter Umständen im Mund verdrehen könnte.

Was mich dazu bringt, dass ich auch kürzlich gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte, hier auch ab und an mal was zum Thema Politik zu schreiben.

Tjoa, lust hätt ich da schon aber kann ich noch guten Gewissens behaupten, mein Geschreibsel hier sei rein satirisch aufzufassen, während ich mich dazu erdreiste aktuelle Mißstände oder gar unsere Bundesmundwinkel und deren Spießgesellen hier zu kritisieren?

Und hättet Ihr überhaupt lust darauf, so etwas hier zu lesen?
Oder gar zu solchen Themen mitzuschreiben? (Wurd ich nämlich auch schon gefragt…)

Also würde ich euch hier bitten, mir doch einfach mal Rückmeldung zu geben, wie Ihr das Thema seht.
Erreichbar bin ich ja auf gar mannigfaltigen Wegen, wie z.B FB, Twitter, Mail, Handy, Kommentarfunktion… u.s.w.u.s.f.

Also Kinners, kotzt Éuch mal aus.

Bis die Tage!

Euer daetschemol