Mit ‘Smartphones’ getaggte Beiträge

Seit 8 Wochen habe ich hier nichts mehr geschrieben. Das ärgert mich. Ziemlich sogar! Denn ich schreibe ja gerne und genug zu schreiben findet sich eigentlich täglich; also, warum gab es dann so lange hier nichts Neues? Die Antwort ist genauso einfach wie verwirrend, lautet sie doch:

Facebook!

„Was soll das denn für ’ne Antwort sein?“, wird jetzt wohl, und nicht zu Unrecht, der ein oder andere fragen. Um das zu erklären muss ich allerdings etwas weiter ausholen, und ihr ein wenig in euch gehen.

Facebook begann für mich als eine Möglichkeit mit einigen wenigen Menschen in Kontakt zu bleiben, welche ich nur sehr unregelmäßig und meist mit langen Abständen persönlich zu treffen in der Lage war. Inzwischen ist Facebook aber mehr geworden; und weniger. Einerseits schreibt man nicht mehr alle paar Wochen den Freunden in der Ferne eine kurze Nachricht über erlebtes, andererseits postet man fast alles in FB. Und genau hier fängt das Problem an.
Nicht nur dass man selbst mittels eines kurzen Einzeilers jeglichen Unmut ablassen kann, nein, man kann sich auch binnen Minuten über sämtliche Probleme und Sorgen seines Umfeldes (und sei es nur ein virtuelles) informieren; denn in der „Anonymität“ des Netzes sind die Menschen offensichtlich stets gern bereit Dinge öffentlich Kund zu tun, welche sie ansonsten nur sehr zögerlich im Vieraugengespräch preisgeben würden.
All dies scheint noch keine Erklärung für meine Schreibfaulheit zu bieten, aber wer eben auf mich gehört hat und in sich gegangen ist, ist vielleicht schon auf die Lösung gekommen. Für alle Anderen und auch ein bisschen für mich (damit ich nicht das Gefühl habe, heute nur beakerische Selbstmitleidsheuchelei verfasst zu haben) werde ich ein wenig tiefer in das Problem einsteigen und eine kleine Zeitreise mit euch unternehmen. Also, anschnallen!

Noch vor 2 Jahren, in etwa, war es eigentlich Gang und Gäbe sich hin und wieder mal mit Freunden irgendwo zu treffen, das ein oder andere Getränk zu konsumieren und sich die Zeit mit etwas zu vertreiben, was man „Konversation“ nannte. Hatte man dafür nicht ausreichend Zeit, bediente man sich häufig seines (Mobil-)Telefons um jemanden anzurufen und sich fernmündlich auszutauschen. Die Älteren werden sich mit Sicherheit an dieses güldene Zeitalter der Kommunikation erinnern.
Heute allerdings scheinen sowohl telefonische wie auch persönliche  Kommunikation als Mittel der Kommunikation ausgedient zu haben, um dann miteinander zu verschmelzen. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas kompliziert, ist aber anhand  des folgenden Beispiels sehr einfach zu veranschaulichen:
Heute trifft man sich nach einer erfolgten WhatsAPP-Einladung irgendwo und sitzt dann mit Freunden stillschweigend um einen Tisch voller Getränke, postet via seinem SmartPhone, dass man gerade irgendwo mit seinen Freunden um einen Tisch voller Getränke herumsitzt, bei  Facebook und diskutiert diesen Umstand dann mit seinen Mitsitzern in den Kommentaren. Sollten sich dann die „Gespräche“ doch noch vertiefen, zeigt man sich gegenseitig die von Freunden geposteten Peinlichkeiten und stellt diese dann, erneut und mit kommentaren versehen, wieder ins Netz. Auch dieser Vorgang erfolgt oft schweigend.

Tja, und wenn ich mich nun zum Schreiben in meine Besenkammer zurückziehe, den Laptop starte und nur noch mal ganz kurz bei Facebook reingucke bevor ich mit dem eigentlichen Schreiben anfange, verlasse ich die Kammer oft erst Stunden später wieder, ohne auch nur ein Wort verfasst zu haben; dafür aber bestens über die aktuellen Lebensumstände all meiner Bekannten und deren Bekannten informiert. UND GENAU DAS IST DER GRUND, WARUM FACEBOOK MICH VOM SCHREIBEN ABHÄLT!!!

Sollte ich hier nun ein weiteres Mal Besserung geloben? Nein, denn es wird sich daran  nichts ändern und das hat mehrere Gründe:

  1. Wenn ich nicht mehr an etwas teilnehme, kann ich mich zukünftig nicht mehr darüber auslassen!
  2. Wenn ich NOCH BESSER werde, bin ich so nah an der Perfektion, dass ihr nichts mehr zu lästern habt; das will ich euch nicht antun… ;o)
  3. Ich schreibe ja trotz FB noch ab und zu etwas, und dann hat sich das warten hoffentlich gelohnt.

In diesem Sinne,

Euer daetschemol

Advertisements